Individuelle Möbelherstellung dank Exact

Stellen Sie Ihr Unternehmen vor

Jan Cray Möbel wurde im Jahr 2012 gegründet und hat sich seitdem zu einer florierenden Möbelmarke entwickelt. Das Unternehmen aus Hamburg-Altona baut in seiner Holzmanufaktur Möbel „mit Maß“. Dabei können Kunden aus einem Portfolio von mehr als 5.000 verschiedenen Produktkonfigurationen auswählen. Im Fokus stehen Einrichtungsgegenstände wie Tische, Bänke und Hocker für den In- und Outdoor-Bereich, die Holz und Metall kombinieren. Derzeit erweitert Jan Cray sein Portfolio um Outdoor-Küchen und möchte künftig auch Indoor-Küchen herstellen. Der Möbelhersteller vertreibt seine Produkte über Fachhändler, Architekten und im Direktvertrieb.

Was ist Ihre größte unternehmerische Herausforderung?

Seit der Gründung arbeitete das Unternehmen zunächst mit Excel und Word, um seine Produktion und die Aufträge zu verwalten. Aufgrund des Wachstums war dieser Aufwand aber viel zu hoch und ineffizient geworden, sodass ein ERP-System Abhilfe schaffen sollte. Zu den Anforderungen gehörten die Übernahme des Rechnungs- und Mahnwesens sowie eine Kontrolle über Auftragseingänge, -laufzeiten und Lieferzeiten. Gleichzeitig sollte der Administrationsaufwand möglichst gering sein. „Wir stellen unsere Möbel in Kleinserien her und haben eine große Produktvielfalt. Unsere Kunden können beispielsweise bei einer Tischserie aus 500 verschiedenen Konfigurationen wählen, die sich aus Farbe, Oberfläche und Größe ergeben“, erzählt Jan Cray, Gründer und Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens. Diese Vielfalt ermöglicht es Jan Cray, individuelle Kundenwünsche zu erfüllen. Dazu arbeitet das Unternehmen neben der hauseigenen Produktion mit einem Netzwerk aus Zulieferern zusammen, so dass eine große Produktvielfalt mit aktuell vier Mitarbeitern bewerkstelligt werden kann.

Bei der Suche nach einem ERP-System stellte sich das individuelle Herstellungsprinzip als große Herausforderung dar. „Wir haben uns unterschiedliche Lösungen angesehen und getestet. Aber es war gar nicht so einfach, eine geeignete Anwendung zu finden“, sagt Cray. „Die Vielfalt und die vielen Stücklisten in ein ERP-System zu packen sowie die generierten Einkäufe zu hinterlegen, gestaltete sich als schwierig.“

Wie hilft Ihnen Exact dabei?

Fündig wurde Jan Cray schließlich bei Exact mit der Lösung „Exact für Produktion“. „Die Lösungen der anderen Anbieter haben unsere Anforderungen an Buchhaltung, Produktion und Rechnungswesen einfach nicht erfüllt“, erläutert der Geschäftsführer. Insbesondere die Möglichkeit Produkte einzupflegen und die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten effizient im ERP-System abzubilden, waren bei der Entscheidung für Exact ausschlaggebend. „Zudem benötigt ‚Exact für Produktion’ keine aufwändige Administration im Backoffice. Es ist in der Lage, eine Schnittstelle mit der Produktion herzustellen und die Produktionsprozesse schlank zu halten – vom ersten Angebot über die Herstellung bis zur Rechnung an den Kunden. So profitieren wir von reibungslosen Abläufen.“ Abläufe, deren Administration durch den Einsatz der Cloudlösung ortsunabhängiger und ohne den Einsatz stationärer Speichermedien nochmals vereinfacht werden kann. „Egal, ob vom iPad, einem externen Computer oder im eigenen Büro. Mit der Exact-Lösung habe ich immer einen Überblick, was gerade passiert“, ergänzt Cray.

Möchten Sie mehr über Exact für Produktion erfahren? Besuchen Sie
www.exact.com/de/produkte/produktion.

Referenzbericht

Exact. Focus on what's next.